#18300

In 18.300 km haben Sie Ihren neuen Arbeitsplatz erreicht!

Das Wetter in Neuseeland

| 3 Kommentare

photoNeuseeland ist bekanntermassen ein nicht ganz so grosser Inselstaat mitten im Pazifik. Mit 15.300 km Kuestenlinie koennte man die Lage als exponiert bezeichnen. Prinzipiell hat es jeder Neuseelaender selten weiter als 100km bis zum Ozean. Damit sind Wetterkapriolen vorprogrammiert. Laut den Kiwis kommt das schlechte Wetter immer aus Australien und das gute Wetter von irgendwo anders. 🙂

Klimatische Lage und Jahreszeiten

Neuseeland liegt in der suedlichen Hemisphaere und dehnt sich von der gemaessigten Klimazone (im Sueden) in die subtropische Klimazone (im Norden) aus. Das maritime Klima bringt ganzjaehrig recht stabile Niederschlagsmengen mit sich. In der Regel regnen sich ein Grossteil der Niederschlaege an der Westkuest (der „australischen Seite“) aus.

Die Temperaturschwankungen zwischen den Jahreszeiten ist nicht annaehernd so gross, wie beispielsweise in Deutschland. In Auckland wird es im Sommer (November bis Februar) selten waermer as 28 Grad und im Winter (Mai bis September) sinken die Temperaturen selten unter 10 Grad.

Auf der Suedinsel gibt es im Winter schneesichere Gebiete im Bereich der Suedalpen.

Wetterbestaendigkeit und Kapriolen

Als Grundregel gilt: von einer Bestaendigkeit des Wetters ist nicht auszugehen. Nicht umsonst gilt in den meisten Regionen des Landes die Faustregel „Four seasons in one day“. Es gibt eine handvoll Ecken, in denen das Wetter recht gut vorhersehbar ist: in den Fjordlands im Suedwesten der Suedinsel regnet es nahezu immer: 7000mm/Jahr sind durchaus normal. In der Hawke’s Bay, im Suedosten der Nordinsel, scheint nahezu immer die Sonne: 2200 Sonnenstunden/Jahr sind hier die Regel.

Auch wir haben das recht schnell gelernt: Wenn man sich in freiem Feld bewegt, ist das Mitfuehren einer Regenjacke nicht die schlechteste Idee, egal wie die Ausgangswetterlage war. Man sollte sich aber auch genauso wenig von heftigem Regen abschrecken lassen und die geplante Aktivitaet deswegen nicht vom Zettel streichen, da die Chancen auf einen spontanen Wetterwechsel recht gross sind.

Die Nordinsel wird zu gewissen Jahreszeiten von tropischen Sturmtiefs heimgesucht. Zuletzt war es im Fruehling recht ungemuetlich in Auckland.

Die Wettervorhersage

Der Kiwi verlaesst sich nicht auf die Wettervorhersage, da entscheidende Abweichungen zur Normalitaet gehoeren. Der neuseelaendische Wetterdienst METSERVICE arbeitet hart an seinem Image und praesentiert die Daten aus der Glaskugel uebersichtlich auf seiner Webseite. Wir verlassen uns inzwischen nur noch auf den Regenradar, wodurch man abschaetzen kann, was an Regen unterwegs ist und wie lange es dauern wird.

3 Kommentare

  1. Pingback: Foto des Tages: Four seasons in one day | #18300

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .