#18300

In 18.300 km haben Sie Ihren neuen Arbeitsplatz erreicht!

Piha Beach

| 4 Kommentare

An diesem Wochenende sind wir mal wieder in die Waitakere Ranges, an Aucklands Westküste, gefahren. Die Strände dort sind totales Kontrastprogramm zu den östlichen Stränden, da die Tasmansee unaufhörlich gegen das neuseeländische Festland peitscht.

Das Ziel hieß diesmal, Piha Beach. Dieses verschlafene Örtchen ist eine der größten Surferhochburgen Neuseelands und dementsprechend ist die Stimmung am Wasser: lässig. Surfer stehen mit ihren rostigen Bussen am Strand, genießen das Leben und hoffen auf die perfekte Welle.

Ein kleiner Weg führt auf einen Felsen, von dem man eine tolle Aussicht auf den schwarzen Sandstrand und das Meer hat.

4 Kommentare

  1. Seid ihr auch schon mal am benachbarten Karekare Beach gewesen? Den fand ich auch mindestens genauso toll, noch etwas weniger belebt, und dort haben sie damals Szenen von „The Piano“ gedreht.

  2. Pingback: Piha geht immer | #18300

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .