#18300

In 18.300 km haben Sie Ihren neuen Arbeitsplatz erreicht!

Die Toskana Neuseelands – Waiheke Island

| 1 Kommentar

Wer an einem Regentag in Auckland auf die Fähre steigt, hat gute Chancen, nach 40 Minuten auf der sonnenverwöhnten Insel Waiheke von Bord zu gehen.

Die Insel liegt östlich von Auckland im Hauraki Gulf und genießt ein eher mediterranes Mikroklima. Die vielen Sonnenstunden lassen die Weintrauben, Oliven und anderes Obst besser wachsen als irgendwo anders in der Region. Auch die mit Gras bewachsenen, rollenden Hügel erinnern hier und da an den vergangenen Urlaub in der Toskana.

Die Insel wird von vielen Künstlern bewohnt und galt bis vor 25 Jahren noch als DER Hippie hangout Neuseelands. Noch heute merkt man, dass die Uhren auf der Island etwas langsamer ticken. Eine Vielzahl der 8.200 Einwohner verdienen ihr Geld auf der Insel, der Rest pendelt mit der Fähre nach Auckland.

Auf Waiheke Island sollte man sich keinesfalls die isoliertere Westküste entgehen lassen. Die Schotterstrassen führen einen nicht nur zu traumhaften Stränden, sondern auch zu einem der bekanntesten Weingütern Neuseelands: Die Man O‘ War Vineyards räumen einen Award nach dem anderen ab und konnten auch uns zum Erwerb des ein oder anderen Fläschchens überzeugen.

Wer beim Weinschlürfen gerne Aucklands Skyline betrachten möchte, ist entweder in den Cable Bay oder Mudbrick Vineyards sehr gut aufgehoben.

Wetter und Umgebung haben uns am letzten Wochenende echt Lust auf das Inselchen gemacht und vielleicht sehen wir ja beim nächsten Mal noch ein paar Orcas am Strand.

Waiheke … bis nächste Woche! 🙂

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .